areyoutherabbit? ♦ gotadatewithsuicide

gotadatewithsuicide...............

neualtgbmeinsshushu

Ablenkend/lebenswert



* Filme (in letzter Zeit besonders, bzw. so phasenweise.)
* Vegetarismus (fleisch- und fischlos seit Mitte November, auf einige Dinge hatte ich anfangs noch nicht geachtet, aber ich bemühe mich, die Liste der Dinge, die ich nicht essen "darf", zu erweitern. Klingt irgendwie bescheuert. {Aber wenn irgendwo z.B. "Aroma" draufsteht, kann ich daraus ja nicht schließen woher es genau kommt, und da ich nicht immer alles nachsehen kann / will, lass ich's dann einfach. Aber wenn ich dann mal was finde merk ich's mir natürlich - eventuell. Wenn mein Gedächtnis mitspielt.})
* Klavier (momentan, seit 5 Jahren wieder, aber nur ein bisschen)
* Zeichnen (momentan eher selten, aber schon jahrelang)
* zu Sharon/anderen gehn, treffen
* spazieren gehn
* in die Stadt / bzw. zu Freunden die dort wohnen, meist irgendwie eine
* Bücher / Comics (momentan aber nicht so oft)

Das macht mir das Leben momentan lebenswert (,vielleicht hab ich auch was vergessen, aber... egal). Die letzten paar Tage warn's extrem die Filme, aber das geht denke ich wieder vorbei, sobald ich die paar ausstehenden Johnny Depp-Filme gesehen habe.
Ich bin ein totaler Phasenmensch. Das schlägt immer ein wie eine Bombe, brennt sich für einen kurzen Zeitraum mehr oder weniger ein und vergeht wieder. Nicht ganz, aber es gibt immer eine Zuneigung, die den anderen stark überwiegt und dann kümmer ich mich nur noch um sie, dann kommt die nächste und so weiter. Die 'alten' sind natürlich noch da, kommen ab und zu wieder, aber nicht mehr so stark, eher so... als eine Art Gewohnheit.

"I've got a jar of di~irt, I've got a jar of di~irt, and guess what's inside it!"

Standard.

Mittlerweile bin ich (/fühle ich mich zumindest) irgendwie Mainstream (zumindest mehr als zuvor) und es ist mir schnurz, solang ich nicht mit anderen drüber reden muss. Hatten wir ... das nicht schonmal?
Früher hab ich mich mehr bemüht, solche Sachen nicht an mich ranzulassen, einfach deshalb weil sie jeder mochte (und mich somit 7 Jahre lang vor PotC gedrückt, vielleicht auch deshalb, weil ich mich mehr für Japan etc. interessiert habe, da beschäftigt man sich schon mal weniger mit amerikanischen Dingen, vor allem, wenn man stolz drauf ist, es nicht zu tun).
Mittlerweile seh ich das Ganze aber anders. Es gibt immer irgendwelche Gruppen, die irgendwas mögen. Ob sie nun verhältnismäßig groß oder klein sind, spielt, wenn man allein das Prinzip betrachtet, eigentlich keine große Rolle.
Was ich aber nicht mag, sind Menschen, die sich für anders / besonders halten, vielleicht äußerlich anders aussehen, innen aber genau dem entsprechen, wogegen sie sich zu richten scheinen. ("Scheiß xyz[=>Gruppe, z.B. 'Hopper']!" und im selben Zug "Ich will Toleranz! Ich bin anders! Blahblah!")
Whatever. Eigentlich kümmer ich mich darum ja schon lang nicht mehr. (Fiel mir nur - wie so oft - grad so im Schreibfluss ein und verknotete sich in sich selbst, das Thema...)

Ahoy~

15.3.10 00:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Optimiert für chrome/firefox/opera
Gratis bloggen bei
myblog.de